Kelly Osbournes verpatzter Finale-Tanz: "Mein Körper-Glitter war so rutschig!" Schon klar!

Kelly Osbournes verpatzter Finale-Tanz: "Mein Körper-Glitter war so rutschig!" Schon klar!
Ups, das war wohl nix: Rock-Göre Kelly Osbourne hat sich ausgerechnet im Finale der US-Tanzshow „Dancing with the Stars” (amerikanische Version von „Let’s Dance”) ganz schöne Patzer geleistet. Gleich zwei Mal plumpste sie beim Freestyle-Tanz auf ihren Hintern…

Na gut, ihre Kür war auch ganz schön schwierig: Erst wurde sie von ihrem Tanz-Partner Louis Van Amstel um die Hüfte geschleudert - dann sollte sie durch seine Beine rutschen! DAS ging allerdings nicht wirklich gut…

Danach kam Kelly nicht mehr in den Takt: Nach einer weiteren Schleuder-Nummer auf dem Boden kam sie nicht mehr auf die Füße!

Aber die Britin nahm’s echt gelassen, sie strahlte übers ganze Gesicht und war Null traurig, dass sie am Ende nur den dritten Platz gemacht hat. Trotzdem war ihre Pannen-Ausrede etwas schwach: „Die Stylisten haben mich von oben bis unten mit Body-Glitter bepudert - dadurch wurde mein Körper so glitschig, als wäre er eingeölt gewesen.” Jaja, von wegen…

Später twitterte Kelly noch ihren Fans, wie viel Spaß sie gehabt hätte, und dass sie es ohne ihre Fans nie so weit geschafft hätte: „Ihr habt mich zu einer Lady gemacht!”

Vor allem zu einer schlanken Lady: Kelly tanzte sich in eine unfassbare Kleidergröße 36! Das hat sie das letzte Mal nur mit Hilfe von vielen Drogen geschafft. 

Allerdings hat die Sängerin jetzt tierisch Angst vor dem Leben nach „Dancing with the Stars”. Sie sagt, solange sie beschäftigt sei, gehe es ihr gut! Jetzt hofft sie, dass sie nicht wieder abrutscht - zurück ins Negativdenken, Drogen und Alkohol…

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen