Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kellerbrand in Wien-Leopoldstadt: Brandstiftung vermutet

Bei dem nächtlichen Brand in Wien-Leopoldstadt
Bei dem nächtlichen Brand in Wien-Leopoldstadt ©Leserreporter Erich W.
Ein Brand im Stuwerviertel holte unseren Leserreporter Erich W. in der Nacht auf Montag aus dem Bett. Wie sich herausstellte, war das Feuer im Keller eines Wohnhauses in Leopoldstadt ausgebrochen, es kam zu heftigem Gestank und Qualmentwicklung.
Bei dem Brandeinsatz

Erich W. bemerkte das Feuer in der Wohlmuthstraße 14–16 in Leopoldstadt am Sonntag kurz vor Mitternacht zunächst durch den Brandgeruch – und sah Minuten später die eintreffende Feuerwehr.

Der Brand in Wien-Leopoldstadt

“Der gesamte Hof und das Stiegenhaus waren verqualmt. Giftiger Geruch nach Kunststoff lag in der Luft, während die Feuerwehr mit einem Lüfter das Stiegenhaus belüftet hat,” berichtete unser Leserreporter aus der Leopoldstadt. “Auch die Rettung und die Polizei waren dann ganz schnell da.” 

Wie Feuerwehrsprecher Christian Feiler gegenüber VIENNA.AT bestätigte, war die Feuerwehr um 23:52 zu dem Wohnhaus in Wien-Leopoldstadt alarmiert worden – doch schon Minuten danach, um 00:09 Uhr, konnte “Brand Aus” gegeben werden. Bis etwa 1:00 Uhr Früh hätten die Nachlöscharbeiten dann noch gedauert.

Das berichtet die Feuerwehr

Das Feuer sei Feiler zufolge in einem unversperrten Kellerabteil ausgebrochen, was genau dort zu brennen begonnen hatte, könne man aber nicht sagen. Es habe laut Feiler lediglich eine leichte Verrauchung ohne Sichtbehinderung gegeben und das Haus gründlich entlüftet worden.

“Sanierung oder Evakuierungsmaßnahmen waren von unserer Seite aus nicht notwendig. Auch verletzt wurde durch die kurze Dauer des Brandes niemand.” Ein Kommandofahrzeug, drei reguläre Feuerwehrautos und ein nachalarmierter Atemschutztrupp seien in Leopoldstadt vor Ort gewesen.

War es Brandstiftung?

Nach Angaben einer Hausmieterin gegenüber unserem Leserreporter war es nicht das erste Mal, dass es in der Stiege brannte. Schon im Sommer soll es dort einen Kellerbrand gegeben haben und sogar der Verdacht der Brandstiftung stünde im Raum. Darauf habe laut Feiler zumindest nichts Eindeutiges hingewiesen, doch ausschließen könne man auch nicht, dass in Leopoldstadt ein Brandstifter am Werk gewesen sei.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kellerbrand in Wien-Leopoldstadt: Brandstiftung vermutet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen