Kellerbrand in Wien-Favoriten: Polizei vermutet Brandstiftung

Akt.:
Leserreporter Uwe G. fotografierte den Einsatz der Feuerwehr in Wien-Favoriten.
Leserreporter Uwe G. fotografierte den Einsatz der Feuerwehr in Wien-Favoriten. - © Leserreporter Uwe G.
In einem Wohnhaus in der Troststraße in Wien-Favoriten war es am Dienstagabend zu einem Kellerbrand gekommen. Dieser konnte rasch gelöscht werden, ebenso rasch stand aber fest: Brandbeschleunigende Flüssigkeiten waren verwendet worden. Leserreporter Uwe G. beobachtete den Feuerwehreinsatz und schickte Fotos an VIENNA.AT.

Gegen 17.30 Uhr kam es in zwei Kellerabteilen der Stiege 2 in der Troststraße 64 zu einem Brand. Beide Abteile waren aufgebrochen worden. Unter Atemschutz konnte die Wiener Berufsfeuerwehr den Brand rasch löschen und entlüftete das Haus. Die Bewohner konnten währenddessen in ihren Wohnungen bleiben, das Haus musste nicht evakuiert werden. Nur eine Dame hatte ihre Wohnungstür offen stehen lassen und entsprechend war auch ihre Wohnung verraucht, wie ein Sprecher der Feuerwehr auf Anfrage von VIENNA.AT berichtete. Verletzt wurde jedoch niemand.

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Die Einsatzkräfte äußerten gegenüber der Polizei den Verdacht, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte und tatsächlich wurde an beiden Brandherden eine brandbeschleunigende Flüssigkeit wahrgenommen. Mitarbeiter des Landeskriminalamtes haben die Ermittlungen übernommen. Zur Zeit wird gegen einen oder mehrere Täter wegen Brandstiftung ermittelt. Da durch den Brand auch Stromleitungen beschädigt worden waren, musste ein Störtrupp von Wienstrom die Stromzufuhr im gesamten Kellerbereich als auch im Stiegenhaus abschalten.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.AT werden?

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen