Kellerbrand in Floridsdorf: 15 Menschen verletzt, darunter fünf Tage altes Baby

Der Brand in Wien-Floridsdorf war schnell gelöscht.
Der Brand in Wien-Floridsdorf war schnell gelöscht. - © apa (Sujet)
Montagabend wurden bei einem Kellerbrand in einem Wohnhaus in Wien-Floridsdorf 15 Menschen verletzt. Darunter auch ein fünf Tage altes Baby und ein zwölfjähriger Bub.

Die Flammen waren laut Feuerwehrsprecher Christian Feiler zwar binnen Minuten gelöscht. Durch die Verrauchung der verwinkelten Gänge der Wohnhausanlage erlitten jedoch die Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Brandursache ist noch unklar. Das Feuer brach in einem Kellerabteil des Gemeindebaus in der Prager Straße aus. Die Verrauchung war so stark, dass die Menschen auf den Gängen das giftige Rauchgas rasch einatmeten. 15 evakuierte Hausbewohner mussten von der Wiener Berufsrettung im Katastrophenzug behandelt werden. Acht von ihnen, darunter der Säugling und der Bub, wurden mit einer leichten Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen