Keine Auslieferung!

Keine Auslieferung!
Nach mehr als sieben Monaten Hausarrest ist Roman Polanski wieder ein freier Mann! Die Schweiz wird den gefeierten Starregisseur nicht an die USA ausliefern.

Die Schweizer Regierung hat die Auslieferung von Roman Polanski an die USA abgelehnt! Der weltberühmte Regisseur sei aus dem Hausarrest entlassen worden und könne sich nun wieder frei bewegen. Dies gab Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf am 12.7. bekannt.

Ende des Haft-Krimis!

Ende September 2009 war Roman Polanski, 76, wegen eines US-Haftbefehls aus dem Jahr 1978 in Zürich festgenommen worden, wo er auf einem Filmfestival geehrt werden hätte sollen. Danach hatte es aber nie grünes Licht für seine Auslieferung an die USA gegeben. Letzten Endes entschied die Schweizer Regierung nun, Polanski wieder auf freien Fuß zu setzen.

31 Jahre lang hatten US-Strafverfolgungsbehörden versucht, des polnisch-französischen Starregisseurs habhaft zu werden. Er soll 1978 in Los Angeles die damals 13-jährige Samantha Geimer vergewaltigt haben – weshalb ihm später der Prozess gemacht wurde. Da er eine lange Haftstrafe befürchten musste, war Polanski schließlich nach Frankreich geflüchtet.

(seitenblicke.at/foto: dapd)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen