Kein Spiel für Greenpeace: „Monster Hunter: World“ im Test

Horrido und Halali: Capcoms neue Jagd auf bunte Bestien ist eröffnet und sie könnte so schön sein. Der Ländle Gamer klärt die drei wichtigsten Fragen zum Game.

game-review(XB1, PS4, demnächst PC) In Japan ist Capcoms „Monster Hunter“-Reihe ein Dauerbrenner, mit dem neuen Ableger „World“ soll auch der Welt vom Jagdfieber angesteckt werden. Die Strategie: Auch Neulinge sollen dank Gameplay-Vereinfachungen ins Spiel finden – aber ohne die verwöhnten Veteranen zu vergraulen.

 

Im Video-Review verrät der Ländle Gamer ausführlich, warum es lohnt, sich für „Monster Hunter: World“ zu quälen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen