Kein Ansturm auf den Wiener Einkaufsstraßen nach Weihnachten

Der Andrang nach Weihnachten hielt sich in Grenzen.
Der Andrang nach Weihnachten hielt sich in Grenzen. - © APA
Auf Wiens Einkaufsmeilen hielt sich Montagmittag der Andrang im nach-weihnachtlichen Geschäft in Grenzen. In der Mariahilfer Straße und in der Wiener Innenstadt war zwar deutlich mehr los als an einem “normalen” Montag, ein Ansturm blieb aber aus.

Da konnten auch die vielen “Sales”-Lockplakate in den Auslagen nicht helfen. “Wir sind ganz froh, wenn wir nach dem Stress vor Weihnachten mal durchschnaufen können”, so eine Verkäuferin in einer Textilhandelskette in der Mariahilfer Straße.

Und eine Kollegin ergänzte: “Und endlich kein ‘Jingle Bells’ mehr aus den Lautsprechern.” Für Musik hatten auch die Kunden auf Wiens wichtigster Einkaufsstraße anscheinend keinen Nerv – eine gut gelaunte Gruppe von sieben südamerikanischen Musikern musste sich gerade mal mit einer Handvoll Zuhörer begnügen.

Mehr Polizeipräsenz in Wien

Auch in der Wiener Innenstadt war die Zahl der Packerlträger überschaubar. Unübersehbar war hingegen die Präsenz der Polizei, die aufgrund von Terrorwarnungen mit Schutzwesen und Sturmgewehren über den Stephansplatz patrouillierte.

Ob sich dies auch auf die Stimmung der Kunden auswirke, kommentierte ein Verkäufer, der für eine Rauchpause kurz aus seinem Lokal gekommen war, schmunzelnd so: “Dann müssen sich wenigstens die Juweliere hier nicht mehr fürchten.”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung