Kebabverkäufer und Zeitungskolporteur vereitelten Juwelierüberfall in Währing

Akt.:
2Kommentare
Die Polizei fahndet nach dem Räuber.
Die Polizei fahndet nach dem Räuber. - © APA
Ein palästinensischer Kebabverkäufer und ein slowakischer Zeitungskolporteur vereitelten am Donnerstag laut Polizei einen Überfall auf ein Juweliergeschäft in der Währinger Straße.

Um 15.00 Uhr betrat ein männlicher Täter das Geschäft, zog ein Messer aus seinem Hosenbund und bedrohte damit eine Angestellte.

Mit vorgehaltener Waffe forderte der Mann ” Kein Alarm, Tür zusperren!”

Kebabverkäufer und ein Zeitungskolporteur kamen zu Hilfe

Als die Angestellte die Eingangstür zusperren wollte, betraten plötzlich zwei Passanten, der Gehilfe eines nahe gelegen Kebab-Standes und ein Zeitungsverkäufer, das Geschäft und kamen der Frau zur Hilfe. Der Zeitungskolporteur hatte das Geschehen von der Straße aus beobachtet und den Kebabverkäufer darauf aufmerksam gemacht, berichtet die Polizei.

Der 26-jährige Küchengehilfe packte den Täter an beiden Armen und zerrte ihn aus dem Geschäft auf die Straße. Dort attackierte ihn der Räuber mit dem Messer und verletzte ihn an der Hand. Trotzdem gelang es dem jungen Mann, den Räuber zu entwaffnen und in die Flucht zu schlagen. Eine Fahndung der Polizei blieb bisher ohne Erfolg, das Messer wurde sichergestellt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel