Katie Price krasse Baby-Beichte: "Ich musste abtreiben lassen!"

Katie Price krasse Baby-Beichte: "Ich musste abtreiben lassen!"

Nach ihrer heftigen Vergewaltigungs-Beichte, plaudert Busen-Wunder Katie Price schon wieder super intime Details aus ihrem Leben aus.
Dieses Mal ist ihr Enthüllungs-Thema: Abtreibung…

Passiert ist es während der Ehe mit Sänger Peter Andre - und nicht nur ein Mal:

„Ich habe mit Pete einige Babys verloren und ich musste abtreiben lassen”, erzählt Katie gerade in einem Interview. „Als ich nach einer OP schwanger wurde, war mein Körper einfach noch nicht bereit.”

Bitter: Für dieses Geständnis soll Katie 55.000 Euro kassiert haben. Ex-Mann Pete kocht vor Wut: „Für Pete ist das der ultimative Verrat”, so ein Freund laut Sonntags-Blatt News of the World.

Peter glaubt angeblich, dass diese Frau fast alles zu Geld macht. Er sei strikt gegen Abtreibung. Er habe aber zugestimmt, nachdem es Komplikationen während der Schwangerschaft gegeben und der Arzt dazu geraten hätte.

Es sei aber grauenhaft, dass sie glaubt, darüber öffentlich sprechen zu müssen. Es macht ihn fertig. Er muss immer wieder an die verlorenen Kinder denken und findet das unsensibel.

Wie es zu den Abtreibungen gekommen ist? Angeblich hat es Katie mit Verhütung nie so ernst genommen!

Kurz bevor sie und Pete sich getrennt haben, soll sie auch ein Baby verloren haben: 

Damals sei sie in der zehnten Woche schwanger gewesen, als ihr Arzt bei einer Routineuntersuchung in London keinen Herzschlag des Ungeborenen mehr feststellen konnte. Kurz darauf die bittere Gewissheit: Das Baby war im Bauch gestorben, die Schwangerschaft wurde abgebrochen.

Nur sechs Tage später nahm Katie Price am London-Marathon teil.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen