Kassa zu langsam: Mann bedroht Supermarkt-Kunden mit einem Messer

Akt.:
1Kommentar
Der mutmaßliche Täter wurde schnell gefunden.
Der mutmaßliche Täter wurde schnell gefunden. - © APA (Symbolbild)
Ein Kunde eines Supermarkts am Wiener Westbahnhof wurde nach dem Bezahlen mit einem Messer bedroht. Der Täter konnte rasch ausgeforscht werden.

Weil ein Kunde vor ihm mit dem Kassier über den Preis eines Getränks diskutierte, geriet ein 36-Jähriger Samstagnachmittag in einem Supermarkt am Wiener Westbahnhof im 15. Bezirk in Rage. Weil es ihm nicht schnell genug ging, zog er ein Messer und bedrohte den Kunden. Mit den Worten “Gehen wir raus” forderte der 36-Jährige den Mann zum Streit auf. Dieser verständigte die Polizei.

Nach kurzer Fahndung wurde der 36-Jährige festgenommen. Sein Klappmesser wurde sichergestellt, berichtete die Polizei am Sonntag.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel