Karambolage auf der Westautobahn (A1) forderte elf Verletzte

Bei der Kollision auf der A1 wurden elf Personen zum Teil schwer verletzt.
Bei der Kollision auf der A1 wurden elf Personen zum Teil schwer verletzt. - © bilderbox.com (Sujet)
Am Dienstag kam es in den frühen Morgenstunden zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Westautobahn, in dem zwei Pkw, ein Kleinbus und ein Lkw involviert waren. Elf Personen, darunter drei Kinder, wurden dabei verletzt.

Ein Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) bei Ybbs hat am Dienstag kurz nach Mitternacht nach Feuerwehrangaben elf teils Schwerverletzte gefordert. Zwei Pkw, ein Kleinbus und ein Lkw waren kollidiert.

Zwei Menschen wurden bei der Karambolage schwer verletzt, berichtete die FF Ybbs auf ihrer Website. Unter den insgesamt elf Opfern waren auch drei Kinder. Alle wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Das Rote Kreuz stand laut Feuerwehr mit fünf Rettungs- und drei Notarztfahrzeugen im Einsatz.

Karambolage auf A1: Elf Verletzte und Staubildung

Die Unfall-Fahrzeuge blockierten den zweiten und den dritten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Salzburg. Der Motorraum eines der involvierte Pkw wurde komplett zerstört. Bei dem Kleinbus wurde durch die Wucht des Zusammenpralls der rechte Vorderreifen aus der Verankerung gerissen, teilte die FF Ybbs mit.

Trotz nächtlicher Stunde bildete sich nach der Karambolage ein Stau auf der A1. Der Verkehr wurde auf der ersten Fahrspur und dem Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen