Kärnten braucht für den Tourismus zu Weihnachten dringend Schnee

Kärnten hofft auf Schnee
Kärnten hofft auf Schnee - © Apa
Kärnten braucht für den Tourismus dringend Schnee. Vor allem in der Weihnachtszeit soll sich das Land in eine Winterlandschaft verwandeln.

Entscheidend für eine losbrechende Buchungswelle für einen Urlaub zu den Weihnachtsfeiertagen in Kärnten sind laut dem Chef der Kärnten Werbung, Christian Kresse, die Schneefälle in diesen Tagen. Unabhängig davon seien die Touristiker vom “Urlaub am Bauernhof”-Anbieter bis zum Fünf-Sterne-Hotelier aber bereits derzeit mit der Buchungslage “zufrieden und in guter Stimmung”.

Kärnten: Schnee soll Tourismus ankurbeln

Grundsätzlich am besten gebucht würden jene Betriebe, die ein sehr gutes Produkt – unabhängig von der Kategorie – anbieten. 26 Prozent der Wintergäste in Kärnten kommen bereits aus Zentral- und Osteuropa – “Tendenz steigend”, so Kresse. Das macht nach österreichischen Gästen (37 Prozent) Platz zwei vor Deutschland (24 Prozent). Vor allem sei in Osteuropa – Kärntens Hauptherkunftsmarkt ist Ungarn mit knapp sieben Prozent der Winternächtigungen – der Sättigungsgrad beim Skifahren im Gegensatz zu Deutschland nicht erreicht.

Vor allem im Oberkärntner Mölltal seien die Zimmer dank des Mölltaler Gletschers und Gästen aus Slowenien und Kroatien schon seit Wochen bestens gefüllt. Die Destinationsentscheidungen für den Urlaub fielen zwar früh, “die Buchungen werden aber trotzdem immer kurzfristiger”. “Es reicht für einen Unternehmer nicht, nur eine Homepage zu haben. Dort müssen auch buchbare Angebote zu finden sein”, so der Touristiker. 76 Prozent der deutschen Gäste buchten online oder via Reiseveranstalter.

Kärnten ist für Winter “vorsichtig positiv” gestimmt

Für den Winter sei man “vorsichtig positiv” gestimmt, da Ostern 2012 “sehr gut fällt”, sagte Kresse weiter. Hubert Koller vom gleichnamigen Hotel in Seeboden am Millstätter See sprach von einer “im Vorjahresvergleich besseren Buchungslage zu Weihnachten”. 25 Prozent der Nächtigungen pro Jahr entfielen bereits auf den Winter – und das in einer klassischen Sommerdestination. Dabei dürfte das hoteleigene ganzjährig beheizte Seebad helfen.

“Ostern zählt bei uns aber bereits wieder zur Sommersaison”, sagte Koller. Trotz allem hofft man in Kärnten noch auf Schnee zu den Weihnachtsfeiertagen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung