Kältewelle überrollt Vorarlberg: -21,6 Grad in Lech

Akt.:
Der Februar 2018 endet mit einer Woche empfindlich tiefer Temperaturen.
Der Februar 2018 endet mit einer Woche empfindlich tiefer Temperaturen. - © Steurer
Am Montag Morgen hat die angekündigte Kältewelle Vorarlberg erreicht. Die Temperaturen sind im Keller. Die kältesten Orte in Vorarlberg machen Gefriertruhen Konkurrenz.

Am Montag um 8 Uhr morgens lagen die Temperaturen in Vorarlberg noch immer weit unter dem Gefrierpunkt. Laut den Daten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hatten beispielsweise die Lecher Frühaufsteher um 6 Uhr nichts zu Lachen: -21 Grad. Zwei Stunden später, um 8 Uhr, waren die Temperaturen sogar noch einmal auf -21,6 Grad gefallen. Auf der Valluga war es es mit -25,4 Grad nur unwesentlich kälter. In Langen am Arlberg herrschten mit -18,3 Grad und in Warth mit -19,5 Grad ebenfalls Gefrierschrank-Temperaturen.

Im Bregenzerwald brachte es Schoppernau auf den tiefsten Wert: -16,4 Grad. Allerdings nur knapp, denn mit -16,8 Grad war Schröcken aktuell ebenso ein kaltes Pflaster wie das Kleinwalsertal, gemessen in Mittelberg.

Arbeiten bei Minus-Graden

In den Regionen Bodensee/Rheintal/Walgau war es etwas milder, aber dennoch deutlich im Minusbereich. Laterns/Gapfohl wies um 6 Uhr sogar frostige -18,2 Grad aus. Fraxern quälte sich um 8 Uhr mit -12,4 Grad, alle anderen Gemeinden in diesen Tälern blieben im einstelligen Minusbereich, wenn auch nur knapp: Bregenz -9,7 Grad, Bludenz -9,7 Grad und Dornbirn -9,8 Grad.

Die Messwerte in Vorarlberg von 8 Uhr

messwerte-vorarlberg-8uhr

Schickt uns eure eiskalten Bilder

VOL.AT sucht das “kälteste Bild” Vorarlbergs. Schickt eure Bilder aus dem gefrorenen Ländle an redaktion@vol.at.

Die Prognose für Dienstag – Es bleibt kalt

Der Ostwind lässt zwar nach, es bleibt aber weiterhin eisig kalt mit Minusgraden selbst in tiefen Lagen. Dazu ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt mit Hochnebel und ausgedehnten hohen Wolken über den Gipfeln. Tiefstwerte: -18 bis -10 Grad. Höchstwerte: -12 bis -5 Grad.

Auch am Mittwoch wird es weiter kalt sein

Der Mittwoch dürfte recht sonnige ausfallen. Anfängliche Hochnebelfelder lösen sich auf. Nach einer abermals sehr kalten Nacht beginnt sich der Frost tagsüber in allen Höhenlagen abzuschwächen. Tiefstwerte: -19 bis -11 Grad. Höchstwerte: -7 bis -2 Grad.

(ZAMG/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen