Juwelenräuber in Oberbayern schossen auf Verfolger

Akt.:
Die Polizei fahndet nach den Tätern
Die Polizei fahndet nach den Tätern
Drei bewaffnete Räuber haben am Donnerstag ein Juweliergeschäft im oberbayerischen Mühldorf überfallen und dabei mehrere Schüsse abgegeben. Verletzt wurde aber niemand, wie die Polizei mitteilte. Eine Großfahndung unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers blieb zunächst erfolglos.


Die teilweise maskierten Täter betraten laut Polizei kurz vor 16.00 Uhr das Juweliergeschäft und öffneten sofort gewaltsam die Vitrinen. Dabei sei auch mindestens ein Schuss abgefeuert worden, sagte Polizeisprecher Markus Weßner. Die beiden im Geschäft arbeitenden Frauen seien unverletzt geblieben.

Mit Schmuck, Uhren und anderer Beute flüchteten die Räuber, attackierten einen Zeugen vor dem Geschäft mit Pfefferspray und rannten davon – verfolgt von einem weiteren Zeugen. “Dabei wurde ein weiterer Schuss abgefeuert. Der Zeuge blieb aber unverletzt”, sagte der Polizeisprecher. Mit einem dunklen VW-Kombi sei das Trio schließlich davongefahren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen