Junger Zechpreller attackierte Polizisten in Subway-Filiale am Gürtel in Wien

Akt.:
In einem Subway am Gürtel kam es zu einem Polizeieinsatz
In einem Subway am Gürtel kam es zu einem Polizeieinsatz - © APA (Sujet)
In einer Filiale der Imbisskette “Subway” am Gürtel in Wien-Neubau kam es am Dienstagnachmittag zu einem Zwischenfall mit einem Zechpreller. Dieser verweigerte die Bezahlung, versuchte zu flüchten und wurde höchst aggressiv.

Am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr verständigte ein 17-jähriger Mitarbeiter einer Filiale der Imbisskette “Subway” am Wiener Neubaugürtel die Polizei, nachdem er einen mutmaßlichen Zechbetrüger im Geschäft gestellt hatte.

Mutmaßlicher Zechbetrüger sorgt für Einsatz in Subway-Filiale

Wie Polizeisprecher Paul Eidenberger gegenüber VIENNA.at ausführte, hatte der 23-Jährige in der Subway-Filiale in Wien-Neubau einiges bestellt bzw. aus den Regalen genommen, nämlich eine Cookies Box, ein Chicken Terriyaki Sandwich 6″, eine Juicebox und eine Packung Chips. Als es ans Bezahlen ging – die Konsumation betrug laut Eidenberger etwa 12 Euro – gab der Mann dem Sprecher zufolge an, ein anderer werde für ihn bezahlen. Es kam zu einer Diskussion, im Zuge derer der 23-Jährige nach Angaben des Mitarbeiters versuchte, die Rechnung eines anderen Gastes vorzuweisen und behauptete, er habe bereits bezahlt. Die Polizei wurde hinzugezogen.

Festnahme nach Attacke auf Polizisten in Wien

Der Tatverdächtige verweigerte es gegenüber den Beamten, sich auszuweisen und versuchte schließlich zu flüchten. Hierbei leistete er mehrfach Widerstand gegen die Beamten und attackierte sie teilweise auch körperlich. Laut Eigenberger hatte der 23-Jährige bei seinem Fluchtversuch die Polizisten wegzustoßen probiert. Verletzt wurde niemand. Der Tatverdächtige wurde schließlich überwältigt und festgenommen. Er bestreitet sämtliche Vorwürfe rund um den Vorfall in der Subway-Filiale.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen