Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Junger Schwan verletzte sich an einer Zehe: Zur Erholung im WTV

Kurz vor dem Wochenende bekam der Wiener Tierschutzverein einen ganz besonderen Gast: Ein junger Schwan wurde mit einer blutenden Wunde in Wien-Brigittenau aufgefunden, es stellte sich heraus, dass sich das Tier an einer Zehe verletzt hatte.

Auch kleine Wehwehchen bekommen im Wiener Tierschutzverein (WTV) große Aufmerksamkeit: Kurz vor dem vergangenen Wochenende wurde ein noch junger Schwan in den WTV gebracht. Das Tier war in der Vorgartenstraße im 20. Wiener Gemeindebezirk (Brigittenau) mit einer blutenden Verletzung entdeckt worden.

Schwan-Rettung in Wien-Brigittenau

Das Ausmaß der Wunde war zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar. Die zuständige Polizeiinspektion Vorgartenstraße nahm sich des Vogels an und bot dem Tier bis zum Eintreffen der Tierrettung, welche den Schwan dann in den WTV brachte, bei der klirrenden Kälte ein warmes Plätzchen. Dort wurde das verletzte Tier sofort von der WTV-Tierärztin untersucht.

Zum Glück konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Bei der Verletzung handelte es sich nur um eine kleine Schnittwunde an einer Zehe am linken Ständer. Die Vermutung liegt nahe, dass sich das Tier an einer Eisscholle aufgeschnitten haben könnte.

Zehe an Eisscholle aufgeschnitten: Pflege im WTV

Die Wunde wurde versorgt, aktuell darf sich der Schwan-Youngster (für Laien sind junge Schwäne gut am noch graubraunen Gefieder zu erkennen) im Kleintierhaus des WTV erholen. Sobald die Temperaturen wieder etwas milder werden, ist geplant, das Tier wieder in die Freiheit zu entlassen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Junger Schwan verletzte sich an einer Zehe: Zur Erholung im WTV
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen