Junge Polizisten wollen nicht in Wien Dienst tun

2Kommentare
Junge Polizisten wollen nicht in Wien Dienst tun
© Bilderbox
Der Lockruf des flachen Landes ist stark bei der Polizei: Das Interesse der Polizeischüler an Dienstposten in Wien wird immer geringer.

Dass es in Wien zu wenig Polizisten gibt, darüber sind sich alle politischen Parteien einig. Bei den Lösungen gehen die Ideen auseinander: Ein Rathaus-Sicherheitsdienst namens “Stadtwache” oder 1.000, 1.500 Polizisten mehr für Wien, vonseiten des Innenministeriums die “SOKO Ost”.

Der Dienst in der Hauptstadt erscheint vielen Nachwuchs-Kiberern jedenfalls zu anstrengend. 455 Dienstposten gilt es hier im heurigen Jahr neu zu besetzen, und beste Chancen für Interessierte. In den acht übrigen Bundesländern gibt es dafür mehr als genug Bewerber für kleinere Kontingente.

Die Personalvertretung kritisiert, dass in Wien im Sinne einer größeren Polizeipräsenz nun auch Polizeischüler auf Streife geschickt werden. Der Direktor der Sicherheitsakademie, Brigadier Karl-Heinz Grundböck, beruhigt: Die Polizeischüler würden nicht allein, sondern an der Seite von Mentoren auf die Straßen der Stadt geschickt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel