Jugendliche stach Frau nieder

Akt.:
7Kommentare
SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
SYMBOLFOTO © Bilderbox
Eine 23-jährige Frau ist in Wien-Alsergrund von einer 17-Jährigen mit zwei Stichen schwer verletzt worden. Die Jugendliche gab an, vorher vom Lebensgefährten des Opfers vergewaltigt worden zu sein, so ORFon.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag in einer Wohnung am Alsergrund. Die 17-Jährige versetzte der 23-Jährigen mit einem Küchenmesser zwei Stiche in den Bauch. Diese brach blutüberströmt zusammen und wurde ins Wiener AKH gebracht. Die mutmaßliche Täterin wird festgenommen. Sie gab an, zuvor vom Lebensgefährten des Opfers vergewaltigt worden zu sein. Außerdem hätte das Pärchen sie dazu überreden wollen, als Kellnerin mit einem hohen Euro-Gehalt in Ungarn zu arbeiten. Das sei ihr dubios vorgekommen, sie hätte sich bedrängt gefühlt.

Opfer im Tiefschlaf

Der mutmaßliche Vergewaltiger bestreitet die Tat. Mehr Aufschluss über die Hintergründe der gewalttätigen Auseinandersetzung erhofft sich die Polizei vom Opfer. Bisher konnte die Frau noch nicht einvernommen werden, nach einer Notoperation wurde sie in künstlichen Tiefschlaf versetzt, sie soll sich aber mittlerweile außer Lebensgefahr befinden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel