Jugendbande dreht durch: Mann mit Gaspistole ins Gesicht geschossen

Jugendbande dreht durch: Mann mit Gaspistole ins Gesicht geschossen
© vienna.at
Unglaubliche Szenen spielten sich am Sonntagnachmittag auf der Wiener Gablenzgasse ab: Erst lieferten sich 20 Jugendliche auf offener Straße eine wilde Prügelei, dann verfolgten sie einen Flüchtenden in ein Lokal und schossen dem Mann aus nächster Nähe mit einer Gaspistole ins Gesicht.

Sonntag, gegen 16.40 Uhr, gerieten zahlreiche Jugendliche in der Gablenzgasse untereinander in Streit. Grund für die Auseinandersetzung waren “gegenseitige Beleidigungen”, berichtete ein Polizeisprecher. Die Kontrahenten prügelten aufeinander ein. Ein 20-jähriger Mann flüchtete in ein nahegelegenes Lokal, eine noch unbestimmte Anzahl Jugendlicher verfolgte ihn. Im Lokal zog einer der Beschuldigten eine Gaspistole und schoss dem 20-Jährigen aus unmittelbarer Nähe in das Gesicht.

Danach flüchteten die ungefähr 20 jungen Männer. Wenig später konnte die Polizei sechs Verdächtige im Alter zwischen 15 und 19 Jahren festnehmen. Laut Polizei waren die Vernehmungen schwierig, da alle Beteiligten widersprüchliche Angaben machen und nur teilgeständig sind. Schließlich wurden Montagabend alle Beschuldigten entlassen und auf freiem Fuß angezeigt. 

Die Ermittlungen durch das Stadtpolizeikommando Ottakring sind im Gange. Der Verletzte konnte nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen werden. Er erlitt Abschürfungen, Prellungen und eine Augenentzündung.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen