Jugend der ehemaligen k. & k. Monarchie trifft sich

Kultur, Identität und Nationalismus diskutieren, Brücken bauen und den Horizont erweitern – das wollen 52 Jugendliche aus zwölf europäischen Ländern für zwei Wochen in Hinterbrühl (Bezirk Mödling) bei dem Projekt “Kingdom Palatschinke” verwirklichen.

Junge Menschen aus allen Ländern der ehemaligen österreichisch-ungarischen Monarchie werden von 26. Juli bis 8. August aufeinandertreffen und einen interkulturellen Dialog führen, hieß es in einer Aussendung der Veranstalter am Montag.

Die Veranstaltung soll eine offene und sichere Plattform für die Jugendlichen bieten, auf der verschiedenste Themen – von Rassismus bis über gemeinsame Speisen – offen angesprochen werden können. Das Programm beinhaltet Workshops, Diskussionen und Gruppenarbeiten ebenso wie die Möglichkeit, Wien und seine Umgebung zu besichtigen. Als Abschluss des Projekts findet am 6. August am Europaplatz in Mödling eine öffentliche Aufführung statt, die sowohl einen künstlerischen Teil als auch eine Präsentation der Ergebnisse des Workshops beinhalten wird.

Durchgeführt wird das Projekt von einer Gruppe junger Menschen aus Wien und Bosnien sowie dem Verein Grenzenlos. Die Finanzierung erfolgt mit Unterstützung der Europäischen Kommission.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen