Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Josef Hickersberger wird ehrenamtliches Mitglied im Rapid-Beirat

Josef Hickersberger freut sich auf die neue Tätigkeit im Verein.
Josef Hickersberger freut sich auf die neue Tätigkeit im Verein. ©APA
Am Mittwoch gab Rapid bekannt, dass der ehemalige Fußball-Meistertrainer Josef Hickersberger ein ehrenamtliches Mitglied im Beirat der Hütteldorfer wird. "Ich freue mich sehr, künftig ehrenamtlich für den Verein tätig zu sein, bei dem ich als Spieler und Trainer großartige Zeiten erleben durfte", so Hickersberger.

Der ehemalige Fußball-Meistertrainer des SK Rapid Wien, Josef Hickersberger wird Mitglied im Beirat der Hütteldorfer. Der 69-Jährige übernimmt diese Funktion ehrenamtlich und wurde dafür von Präsidium und Geschäftsführung einvernehmlich nominiert, gab Rapid am Mittwoch bekannt.

Josef Hickersberger wird Mitglied im Beirat von Rapid

Der Beirat beschäftigt sich mit der sportlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung des Vereins. “Ich freue mich sehr, künftig ehrenamtlich für den Verein tätig zu sein, bei dem ich als Spieler und Trainer großartige Zeiten erleben durfte”, sagte Hickersberger. Der Niederösterreicher war von 1980 bis 1982 Spieler und von 2002 bis 2005 Trainer von Rapid Wien und holte in dieser Zeit sowohl als Spieler als auch als Trainer einen Meisterteller.

Als Teamchef nahm Hickersberger mit dem ÖFB-Nationalteam an der Weltmeisterschaft 1990 in Italien und der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz teil.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Josef Hickersberger wird ehrenamtliches Mitglied im Rapid-Beirat
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen