Jordaniens König Abdullah kommt nach Wien: Flüchtlingskrise als Thema

Der Jordanische König Abdullah (l.) trifft auch auf BP Heinz Fischer.
Der Jordanische König Abdullah (l.) trifft auch auf BP Heinz Fischer. - © APA
Jordaniens König Abdullah trifft Dienstagabend in Wien ein. Empfangen wird der Monarch am Mittwoch durch die Staatsspitzen: Geplant ist ein Vier-Augen-Gespräch und ein Festbankett mit Bundespräsident Heinz Fischer, sowie ein Treffen mit Kanzler Werner Faymann (SPÖ).

Seine Visite in Österreich – im Diplomatenjargon ein “offizieller Arbeitsbesuch” – steht ganz im Zeichen der Krisen in der Region.

Die Gesprächsthemen mit Fischer und Faymann drängen sich mehr oder weniger auf: Jordanien nahm seit Beginn des Syrien-Krieges mehr als 1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland. Die Lage der Schutzsuchenden werde daher Thema sein, sagte Präsidentensprecherin Astrid Salmhofer. Man werde über Möglichkeiten zur Unterstützung und Bewältigung der Herausforderung reden.

König Abdullah in Wien: Gespräche über Nahost-Konflikt

Thema ist aber auch die Lage im anderen Nachbarland Jordaniens, Israel. Im Nahost-Konflikt kommt dem arabischen Königreich Jordanien, in dem viele Palästinenser leben, eine besondere Rolle zu.

Neben den Treffen mit Bundeskanzler und Bundespräsidenten stehen für das jordanische Staatsoberhaupt auch Begegnungen mit Nationalratspräsidentin Doris Bures und ein Business Round Table in der Wirtschaftskammer am Programm.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen