Jobaussichten in Wien: Diese Berufe sind aktuell gefragter

Lehrlinge seien am Arbeitsmarkt gefragt, so die WKW.
Lehrlinge seien am Arbeitsmarkt gefragt, so die WKW. - © APA
Wie sieht es aus am Wiener Jobmarkt? Eine von der Wirtschaftskammer in Auftrag gegebene Bildungsbedarfsanalyse unter 1.500 Unternehmen hat ergeben, dass auch künftig gut ausgebildetes Personal stark nachgefragt wird.

FH-Absolventen, Akademiker in technischen Bereichen und Lehrlinge haben gute Jobaussichten, AHS-Maturanten weniger: Das Niveau der Pflichtschulabgänger sinke hingegen dramatisch, wurde bei der Präsentation gewarnt.

“Aus den Ergebnissen wissen wir: Es fehlen junge Menschen, die eine technische Affinität haben. Die Berufe, bei denen man immer mehr mit Technik, mit Naturwissenschaft zu tun hat, werden immer mehr nachgefragt werden. Wir brauchen nicht mehr Juristen, nicht mehr Wirtschaftsstudenten. Wir brauchen Menschen, die sich in die Naturwissenschaft hineinbegeben”, unterstrich Stefan Ehrlich-Adam, Industrie-Spartenobmann und Chef der Sicherheitstechnikfirma EVVA am Mittwoch.

Gravierende Probleme bei Schulausbildung

Überhaupt entlasse das Wiener Bildungssystem zu viele Jugendliche mit gravierenden Problemen bei den Grundtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen, wurde kritisiert. “Was für mich das Schlimme ist: Dass es in unserem Schulsystem nicht darauf ankommt, dass man eine Ausbildung bekommt. Sondern manchmal hat man das Gefühl, dass es nur darum geht, diese neun Pflichtschuljahre einfach zu absolvieren”, so Ehrlich-Adam.

Um zu eruieren, welche Arbeitskräfte in den kommenden Jahren gesucht werden und wie zufrieden man mit dem aktuellen Arbeitskräfteangebot ist, hat die Wirtschaftskammer beim Institut Jaksch & Partner eine Analyse unter 1.500 Unternehmen verschiedener Sparten in Auftrag gegeben. Eines der Ergebnisse: besonders eklatante (Bildungs-)Probleme im Bereich der Lehre. 16 Prozent der Betriebe würden in den nächsten Jahren mehr Lehrlinge brauchen als sie heute ausbilden. Allerdings sei das Niveau der Bewerber schlechter geworden, kritisierten 69 Prozent der Befragten. Im vergangenen Jahr konnten laut Kammer dadurch circa 2.000 offene Lehrplätze nicht besetzt werden können.

Job-Chancen: “Problemfälle” in Wien

Sogar als “Problemfall” wird die Ausbildung an polytechnischen Schulen bezeichnet – hier beklagen 69 Prozent der Betriebe ein mangelhaftes bis schlechtes Bildungsniveau der Absolventen. AHS-Absolventen werden laut Kammer nur von wenigen Unternehmen gesucht. Bessere berufliche Aussichten haben HTL-Absolventen. Mittelfristig werde es für diese um sechs Prozent mehr Jobs geben. 19 Prozent der Unternehmen sehen derzeit sogar ein Unterangebot an Absolventen.

Rosig scheint die Situation für Fachhochschul-Absolventen. Hier wird eine 15-prozentige Steigerung bei den Stellenangeboten prognostiziert. Was diese Ausbildung für künftige Arbeitgeber so attraktiv macht? Es sind im Vergleich zur Universitätsausbildung die größere Praxisorientierung, die spezielle Ausbildung mit Schwerpunkten und die kurze Studiendauer.

WKW erstellt Fünf-Punkte-Plan

Um das Bildungsniveau in der Bundeshauptstadt – aus Sicht der Wirtschaftskammer – wieder zu heben, wurde ein Fünf-Punkte-Plan erstellt. Dazu zählen: kein Schulabschluss ohne Mindestbildungsstandards, der Ausbau ganztägiger Schulformen, eine Reform der neunten Schulstufe, Wirtschaftsbildung bereits ab der Volksschule und eine Imagepolitur für Lehre und Facharbeit.

Übrigens: Universitätsabsolventen können in Zukunft mit neun Prozent mehr Jobs rechnen. Gefragt werden vor allem Studierende der Fachrichtungen Ingenieurwissenschaften, Technik, Informatik, Naturwissenschaften, Medizin und Gesundheit. Zu viele Absolventen gibt es laut Analyse bei den Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften und Sozialwissenschaften.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung