Jetzt hilft nur noch ein Sieg

Von NEUE
Akt.:
Nationalliga-Meister Feldkirch muss das heutige Spiel in Graz gewinnen. Ansonsten ist es für die VEU-Schützlinge der letzte Auftritt in der Saison 2011/12. Nationalliga-Meister Feldkirch muss das heutige Spiel in Graz gewinnen. Ansonsten ist es für die VEU-Schützlinge der letzte Auftritt in der Saison 2011/12. - © VOL.AT/Hartinger
Titelverteidiger VEU Feldkirch steht mit dem Rücken zur Wand: Entweder gibt es heute im dritten Halbfinal-Play-off-Spiel in Graz den ersten Auswärtssieg, oder die Saison ist am Abend für die Montfortstädter bereits vorzeitig beendet.

Recht früh sorgte Nationalliga-Grunddurchgangssieger ATSE Graz am vergangenen Samstag in der Vorarlberghalle gegen die VEU Feldkirch für klare Verhältnisse. Nach etwas mehr als 22 Minuten stand es bereits 3:0 für die Grazer, die sich diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr nehmen ließen. In der Best-of-Five-Halbfinalserie führen die Steirer mit 2:0 und sind nur noch einen Sieg vom Finaleinzug entfernt. „Wenn wir wie am Samstag spielen, wird es sicher nicht einfach für die VEU“, meint ATSE-Stürmer Michael Pollross. Für die Grazer bietet sich eine historische Chance, holten der ATSE zuletzt 1981 den Nationalligatitel. Die erste Chance auf Sieg Nummer drei haben die Gastgeber heute Abend.

Siegen oder Fliegen!

Für die Feldkircher heißt es: Siegen oder Fliegen! Nur der erste Saison-Auswärtssieg in Graz hält die Möglichkeit auf eine erfolgreiche Titelverteidigung am Leben. Dazu müssen die Montfortstädter allerdings Graz-Torhüter Ales Sila mehr unter Druck setzen, um den Slowenen zwischen den Pfosten der Grazer zu Fehlern zu zwingen. Mit 53 gehaltenen Schüssen war Sila bisher beinahe eine unüberwindbare Hürde.

Werbung

Halbfinale (Best-of-Five), 3. Spiel, heute:

ATSE Graz – FBI VEU Feldkirch

Eishalle Liebenau, 19.15 Uhr, SR Jelinik, Johnston, Meurers Stand in der Serie: 2:0 für Graz

EC hagn_leone Dornbirn – HC Innsbruck „Die Haie“

Messestadion, 19.15 Uhr, SR Bogen, Krutak, Rambausek Stand in der Serie: 1:1



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT