Jeder vierte schenkt zu Weihnachten Geld oder Gutscheine

Jeder vierte schenkt zu Weihnachten Geld oder Gutscheine
Mittlerweile spart sich jeder vierte Österreicher das Einkaufen im Weihnachtsgetümmel und beschert statt mit Geschenken lieber mit Geld und Gutscheinen. Das ist das Ergebnisse des aktuellen Infoscreen-Monitors, der alle zwei Wochen die Meinung der österreichischen Bevölkerung zu relevanten Wirtschaftsthemen erhebt.

Vor allem Ältere vermeiden den Einkaufsrummel vor den Festtagen. Die klare Mehrheit (70 Prozent) besorgt allerdings nach wie vor lieber klassische Geschenke. “Und hier sind es die Jüngeren, die sich eher ins Weihnachtsgetümmel stürzen, um ihre Lieben mit Geschenken zu überraschen”, berichtete am Donnerstag Karin Cvrtila vom OGM. “Weil jüngere Bevölkerungsschichten in der Regeln über weniger Geld verfügen, präferieren sie eher physische Geschenke.”

Nur fünf Prozent gaben bei der Befragung an, noch unsicher zu sein, ob sie lieber mit Geschenken oder Geld bzw. Gutscheinen beglücken. Mehr als die Hälfte (58 Prozent) derjenigen, die keine Päckchen unter den Christbaum legen, entscheiden sich für Bargeld als Ersatz. Naturgemäß sind das vor allem jene Personen, die darüber auch in entsprechendem Ausmaß verfügen: also höher Gebildete mit höherem Einkommen. Immerhin 41 Prozent wählen eine etwas persönlichere Variante und schenken lieber Gutscheine von Warenhäusern als Geld.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen