Jährlich 1.300 Tote durch Influenza

Jedes Jahr versterben im Raum Wien durchschnittlich 316 Personen an einer Influenza. Das ist das Ergebnis einer Studie der MedUni Wien. “Auf Österreich hochgerechnet sind das durchschnittlich.1.300 Fälle pro Jahr”, sagte die Virologin Popow-Kraupp. Das deckt sich weitgehend mit Zahlen aus einer ähnlichen Studie der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) aus dem Jahr 2011.


Üblicherweise sind ältere Personen stärker von schweren Verlaufsformen der Grippe betroffen und sind daher die Hauptzielgruppe für die Influenzaimpfung. Im Fall der Pandemie in der Saison 2009/2010 war das jedoch anders, so eine Aussendung der MedUni Wien am Freitag. “Das seit 2009 zirkulierende Influenza A (H1N1)- Virus (“Schweinegrippe”) ist ein direkter Nachfahre des Pandemievirus von 1918, das relativ unverändert bis in die frühen 1950er-Jahre zirkulierte. Ältere Menschen hatten daher schon Kontakt mit diesem Virus und waren somit vor schwer verlaufenden Infektionen mit dem A(H1N1/2009)-Virus großteils geschützt”, so die Expertin.

Zum Vergleich: In der Altersgruppe der über 60-jährigen verstarben während saisonaler Influenza-Epidemien im Raum Wien durchschnittlich 275 Menschen an einer Influenza, während der Pandemie 199. Dagegen stieg die Zahl der Influenza assoziierten Todesfälle in der Altersgruppe der 25- bis 59- jährigen von durchschnittlich 35 im Verlauf saisonaler Grippewellen auf 47 während der Pandemie.

Das zeigt, dass nicht nur alte und kranke Menschen durch eine Influenzavirus Infektion gefährdet sind, sondern auch Jüngere”, folgerte Theresia Popow-Kraupp. Die Impfung ist derzeit die einzige Möglichkeit zur Vorsorge. “Zur Zeit gibt es keine Alternative zur saisonalen Impfung”, sagte die Virologin. “Aber es laufen bereits Studien, in denen an Impfstoffen mit längerer Schutzdauer gearbeitet wird.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen