Italienische Polizei stellte gestohlenen Picasso sicher

Akt.:
Die italienische Polizei hat ein Picasso-Gemälde im Wert von 15 Millionen Euro und eine wertvolle römische Statue sichergestellt, die illegal ins Ausland gebracht werden sollte. Das Picasso-Gemälde stammt aus dem Jahr 1912 und aus der kubistischen Zeit des spanischen Malers, teilte die Polizei mit.


Die römische Statue stammt aus dem 2. oder 3. Jahrhundert nach Christus und wird circa acht Millionen Euro geschätzt. “Die Sicherstellung der beiden Kunstschätze ist ein großer Erfolg für die italienische Polizei”, betonte Kulturminister Dario Franceschini.

Im Jänner hatte Franceschini mitgeteilt, dass bei der Aushebung eines italienisch-schweizerischen Schmugglerrings mehr als 5.000 archäologische Fundstücke aus Italien mit einem Rekordwert von rund 45 Millionen Euro beschlagnahmt worden seien. Die Ermittlungen, an denen auch die Schweizer Polizei beteiligt war, brachten ein ausgeklügeltes Schmuggelnetzwerk zwischen den beiden Ländern ans Licht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen