Istanbul: Privatjet stürzt nach Start ab

Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.

Die vier Insassen – zwei Piloten, eine Stewardess und ein Passagier – seien leicht verletzt worden und hätten sich selbstständig aus der verunglückten Maschine retten können, meldete der Sender CNN Türk.

Atatürk-Flughafen vorübergehend gesperrt

Die Maschine vom Typ Cessna 650 Citation einer türkischen Firma sei von Istanbul aus auf dem Weg nach Nordzypern gewesen. Unmittelbar nach dem Start am Donnerstagabend hätten die Piloten den Tower wegen eines Defekts um Landeerlaubnis gebeten. Der Atatürk-Flughafen – der größte Airport der Türkei – sei wegen des Unfalls vorübergehend gesperrt worden. Die Feuerwehr habe die brennende Maschine gelöscht.

APA/dpa

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen