Ist das Jackos Sohn?

Ist das Jackos Sohn?
Hat Michael Jackson ein viertes Kind? Der Norweger Omer Bhatti, der bei der Trauerfeier für den King of Pop neben dessen Familie saß, soll Jackos bisher verheimlichter, erwachsener Sohn sein. Ein DNA-Test soll nun Aufklärung bringen.

Bekleidet mit dem gleichen Anzug wie Jackos Brüder, mit großer, dunkler Sonnenbrille vor den Augen und mit gesenktem Kopf, so saß Omer Bhatti in der ersten Reihe des Staples Center, als Freunde und Verwandte am 7. Juli 2009 dem verstorbenen Michael Jackson gedachten. Viele fragten sich, wer denn der 25-Jährige sei, der offensichtlich ein überaus enges Verhältnis zu dem Sänger hatte. Auch, dass er neben dessen engsten Familienangehörigen sitzen durfte, sagt einiges über die Nähe Bhattis zu den Jacksons aus. Wer aber ist nun der Mann, den die Öffentlichkeit bisher nicht kannte?

Enges Verhältnis

Die britische Tageszeitung “Sun” will herausgefunden haben, dass es sich bei Omer Bhatti um den ältesten Sohn von Michael Jackson handelt, den dieser 1984 bei einem One-Night-Stand in Norwegen gezeugt haben soll. Jacko habe diese Story im Jahr 2004 guten Freunden verraten, so das Blatt; Omer wolle nun mittels Vaterschaftstest klären, ob sie der Wahrheit entspricht und er tatsächlich Michaels leiblicher Sohn ist.

Unbestritten ist jedoch, dass sich der Popking stets auffällig gut um den heute 25-Jährigen gekümmert hatte. So soll Jackson nach dessen Geburt zwei seiner Mitarbeiter nach Oslo entsandt haben, um Omers Mutter Pia beim Aufziehen des Kindes bestmöglich zu unterstützen. Kennengelernt habe Michael den Buben zwar allerdings erst 1996, so die “Sun” weiter, doch ab diesem Zeitpunkt wurden die beiden unzertrennlich.

Omers Familie verkaufte ein Jahr später sogar ihr Haus in Norwegen und zog in die USA … auf die Neverland-Ranch. Es existieren reihenweise Fotos, die belegen, dass Omer Bhatti nun mit seinem “Vater” regelmäßig Weihnachten und Geburtstag feierte, mit dem Sänger auf Urlaub fuhr und sogar mit ihm gemeinsam als Tänzer auftrat. Der damals 19-Jährige war auch anwesend, als Polizisten 2003 die Neverland-Ranch im Zuge der Ermittlungen gegen Michael Jackson wegen Kindesmissbrauchs durchsuchten.

“Kein Kommentar!”

Heute versucht Omer Bhatti, den Durchbruch als Hip-Hopper zu schaffen und nennt sich für seine Rap-Projekte selbst O-Bee. Seine Mutter Pia arbeitete zuletzt als Nanny für Jackson und deren Mann Riz als Fahrer. Die Frage, ob ihr Sohn das leibliche Kind des früheren Popkönigs ist, wollten sie der “Sun” nicht beantworten: “Schreibt doch, was ihr wollt. Es gibt keinen Kommentar”, so das knappe Statement.

Sicher ist nur eines: Sollte Omer Bhatti tatsächlich der Sohn Michael Jacksons sein, dann hat er wohl ausgesorgt. Und das wird sich der gebürtige Norweger, der 2004 in seinem Heimatland wegen Dorgenbesitzes verhaftet worden war, wohl nicht entgehen lassen. Man darf also gespannt sein, was ein etwaiger DNA-Test tatsächlich ergibt.

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen