Israelische Armee tötet Jihad-Chef

Akt.:
1Kommentar
Die israelische Armee hat einen Kommandeur der palästinensischen Extremisten-Gruppe Islamischer Jihad getötet. Er starb im Schusswechsel mit israelischen Soldaten.

Der Militärchef der Gruppe im Westjordanland sei eines der beiden Todesopfer eines Schusswechsels zwischen Extremisten und israelischen Soldaten in der Nähe von Jenin, sagten Vertreter des Islamischen Jihad. In israelischen Armeekreisen hieß es, bei einem der beiden Toten handle es sich um ein hochrangiges Mitglied des Jihad.

Der Islamische Jihad hat sich unter anderem zum jüngsten Selbstmordattentat in Israel bekannt, bei dem am 20. Jänner in Tel Aviv mehr als 30 Menschen verletzt wurden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung