IS-Video soll auf Philippinen entführten Deutschen zeigen

Unterstützer der Radikalen-Miliz “Islamischer Staat” (IS) haben ein Video in Umlauf gebracht, das einen im November von der Islamisten-Gruppe Abu Sayyaf auf den Philippinen entführten Deutschen zeigen soll. Der in einen orangenen Overall gekleidete Mann ist stehend in einem frisch ausgehobenen Grab zu sehen.

Ein hinter ihm stehender Maskierter richtet auf arabisch Drohungen gegen die deutsche Bundesregierung. Zudem ist eine IS-Flagge zu sehen. Das Auswärtige Amt in Berlin wollte sich nicht zu dem Video äußern.

Mehrere Abu Sayyaf-Gruppen haben seit 2014 erklärt, mit der in Syrien und im Irak aktiven IS-Miliz verbündet zu sein. Abu-Sayyaf-Extremisten haben früheren Militärangaben zufolge den Deutschen vermutlich entführt und seine Begleiterin getötet. Die Leiche der Frau wurde demnach auf einem Segelboot im Sulu-Archipel gefunden. Die Inselgruppe im Südwesten der Philippinen gilt als Hochburg der Islamisten in dem katholisch geprägten Land.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung