Irrer Raser verursachte gleich fünf Verkehrsunfälle

2Kommentare
Irrer Raser verursachte gleich fünf Verkehrsunfälle
In der Nacht auf Samstag weigerte sich ein 33-jähriger Mann, sich einer Verkehrkontrolle zu unterziehen und brauste mit hoher Geschwindigkeit mit seinem Auto davon.

Auf seiner Flucht vor der Polizei verursachte der Raser gleich fünf Verkehrsunfälle und gefährdete dabei nicht nur seine beiden Mitfahrer, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer sowie sich selbst. Die wilde Verfolgungsjagd erstreckte sich von der Breitenfurter Straße, über die Altmannsdorfer Straße bis hin zur Weißenthurngasse.

In der Stranitzkygasse in Wien-Meidling kam das Fahrzeug des 33-Jährigen schließlich aufgrund starker Beschädigungen zum Stehen. Doch damit nicht genug: nachdem der Mann aus dem Auto ausgestiegen war, nutzte er den nächst günstigsten Moment und flüchtete zu Fuß in Richtung Hohenbergstraße. Er wurde jedoch sofort von den Beamten geschnappt und festgehalten.

Auf seiner rasenden Fahrt verursachte der Lenker insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Einen Alkomattest verweigerte er.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel