Iron Bowl II: „Positive Anspannung und viel Freude“

Akt.:
Knights und Titans treffen sich in der Iron Bowl
Knights und Titans treffen sich in der Iron Bowl - © sportreport.at
Zwei Wochen nach dem großen Sieg in Tirol bei den Swarco Raiders II planen die Vienna Knights die Krönung ihrer Saison. In der Iron Bowl II (powered by Generali Group) soll ein Sieg gegen die LA Titans her. Nach zwei Niederlagen gegen die Mödlinger brennen die Wiener Ritter auf Revanche.

„Bowl-Spiele sind immer besonders“
Eine der ältesten Weisheiten im American Football besagt, dass eine ganze Saison am Ausgang des Finales hängen würde. Diese Bowl-Spiele haben in der Regel auch bekanntlich „eigene Gesetze“. Favoriten gibt es kaum und wenn dann wird der Gegner in diese Position geschoben. So auch von Seiten der Knights. „Wir haben in der Saison 2009 nicht gegen die LA Titans gewinnen können. Aber Bowl-Spiele sind immer besonders. Die bisherigen Spiele der Saison zählen nicht mehr. Jetzt gilt es in den kommenden 48 Minuten auf dem Spielfeld die beste Saisonleistung abzurufen. Diesen Nervenkitzel mag ich und mein Team“, so Knights Headcoach Hany Razi im Gespräch mit Vienna Online.

„Positive Anspannung“
Wer sich vor der Iron Bowl im Lager der Knights umhört wird feststellen, dass die Mannschaft locker aber auch gleichzeitig fokussiert wirkt. Häufig wird „positive Anspannung“ gebraucht um den eigenen Zustand zu beschreiben. „Wir sind bereit. Die Vorbereitung verläuft nahezu ideal. Wir haben bisher jeden sportlichen Aspekt im Training sehr gut behandeln können. Sportlich, mental und auch taktisch sind wir bereit für die Iron Bowl. Die positive Anspannung sprich die Vorfreude auf die Partie wird von Minute zu Minute größer“, erzählt Knights Headcoach Hany Razi zum Zustand seiner Mannschaft.

Überraschungen im Gameplan?
Auch wenn es für viele Außenstehende nicht den Eindruck macht, aber American Football ist ein Spiel das auch im Kopf der Trainer entschieden wird. Hier steht Knights Headcoach Hany Razi vor einer besonderen Herausforderung. Denn mit Matthias Weinberger steht auf der anderen Seite des Spielfeldes für die Vienna Knights kein Unbekannter. Neben einer privaten Freundschaft verbindet beide Männer auch sportlich eine gemeinsame Vergangenheit. Vielleicht auch aus diesem Grund planen die Knights einige Überraschungen: „Wir kennen uns beide wirklich nahezu perfekt. Matthias ist ein toller Kerl und ich schätze ihn wirklich sehr. Als Coach leistet er großartige Arbeit. In diesem Punkt ist er meiner Meinung nach hauptverantwortlich für den Erfolg der Titans. Wir haben uns in unseren taktischen Meetings viel überlegt und wir haben einiges herausgearbeitet, das durchaus in die Rubrik „unterhaltsam und überraschend“ fallen wird. Was es genau ist kann und will ich natürlich nicht verraten“, gibt sich Razi teilweise bedeckt.

Spiel von der Schmelz kein Thema mehr
Im zweiten Saisonspiel der beiden Teams kam es auf der Schmelz zu einigen unschönen Szenen auf dem Spielfeld. Aus dem ritterlichen Lager sind selbstkritische Töne zu hören. „Das Spiel ist für uns definitiv kein Thema mehr. Für uns war diese Partie sogar wichtig. Wir haben gelernt, dass wir emotional noch ruhiger spielen müssen in bestimmten Situationen. In der Iron Bowl wollen wir wieder sportliche Schlagzeilen schreiben. Wir wollen die Zuschauer unterhalten“, erklärt Razi.

Gemeinsames Ziel: Unterhaltung für die Fans
Die negativen Emotionen vom Spiel auf der Schmelz sind bei den Knights wie weggeblasen. Im Gegenteil. Bei den Wiener Rittern wird neben der Vorfreude auf das Spiel häufig das Wort Unterhaltung verwendet. „Dieser Samstag ist richtungsweisend für beide Teams. Gelingt es uns, schönen Footballsport mit einer guten Show zu bieten, haben wir die Fans unterhalten und positive Werbung für den Footballsport und beide Teams gemacht. Persönlich hoffe ich, dass es nach dem Spiel drei Sieger geben wird. Einen sportlichen, den Footballsport und das Image beider Teams“.

Iron Bowl II:
Vienna Knights vs. LA Titans
Samstag, 18 Uhr, Footballzentrum Ravellinstrasse

Thomas Muck
In Kooperation mit sportreport.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen