Akt.:

iPad-Diebstahl in der Innenstadt: Täter durch GPS-Ortung ausgeforscht

Einem Kellner wurde sein iPad gestohlen - doch man kam dem Dieb rasch auf die Spur Einem Kellner wurde sein iPad gestohlen - doch man kam dem Dieb rasch auf die Spur - © VIENNA.AT (Sujet)
Ein Kellner eines Lokals in der Wiener Innenstadt wurde zu Halloween Opfer eines Diebes. Der zunächst Unbekannte hatte es auf das iPad des Angestellten abgesehen. Doch dank installierter Ortungs-App kam der Täter mit dem Tablet PC nicht weit.

Korrektur melden

Als ein 25-jähriger Mann am Mittwoch gegen 22.00 Uhr seinen Dienst als Kellner in einem Wiener Innenstadt-Lokal antrat, hinterlegte er im Garderobenbereich seine Tasche, in der sich auch sein iPad befand. Als der junge Mann gegen 08.00 Uhr Früh seinen Dienst beendete, die Tasche holte und sich auf den Heimweg machte, stellte er mit Schrecken fest, dass der Tablet PC fehlte.

iPad-Dieb in Margareten geortet

Sofort konfrontierte er seine Kollegen mit dem Diebstahl. Diese gaben an, dass sie einen Gast namens Thomas dabei beobachtet hatten, wie er sich längere Zeit unbefugt bei der Garderobe aufgehalten hatte. Da der 25-jährige Kellner einige Zeit zuvor auf seinem iPad ein App zur Ortung installiert hatte, versuchte er es nunmehr mit Hilfe seines Mobiltelefons zu lokalisieren. Und tatsächlich wurde in Wien-Margareten ein Wohnhaus in der Arbeitergasse als “Treffer” angezeigt.

Noch während sich der 25-Jährige unverzüglich zur gefundenen Adresse begab, alarmierte er die Polizei. Gemeinsam gelang es dem Diebstahl-Opfer und den Polizeibeamten, kurz nach 10:15 Uhr den 27-jährigen Thomas R. in einer Wohnung auszuforschen. Er wurde angezeigt. Der 27-Jährige bestritt in einer ersten Befragung, in Diebstahlsabsicht gehandelt zu haben. Das iPad wurde seinem rechtmäßigen Besitzer unbeschädigt zurückgegeben.

Polizei rät zu Ortungs-App

In diesem Zusammenhang raten die Wiener Polizei und das Bundeskriminalamt Besitzerinnen und Besitzern von Mobiltelefonen und Tablet-PCs Apps zur Ortung von eventuell gestohlenen Geräten zu nutzen und zu aktivieren. Orten kann das Opfer im Falle eines Diebstahls sein Gerät selbst, sollte aber dann sofort die Polizei alarmieren. Dann können die Beamten unverzüglich einschreiten und den Täter eventuell ausforschen – wie es im Fall um das in der Innenstadt gestohlene iPad erfolgreich gelang.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Trojanisches Pferd in Wien: Greenpeace gegen Sonderklagsrechte der Konzerne
Ein vier Meter großes Trojanisches Pferd sorgte am Freitag für Aufsehen in Wien. Damit wollten Greenpeace Aktivisten [...] mehr »
Staus: Vier Demos legen am Freitag fast ganztägig Wien lahm
Am Freitag heißt es für Autofahrer in der Bundeshauptstadt praktisch von Früh bis Spät Geduld haben. Mehrere Bezirke [...] mehr »
Künstlergruppe lässt “Felsbrocken” in Wiener Jesuitenkirche schweben
Ab Donnerstagabend schwebt ein riesiger "Felsbrocken" in der Wiener Jesuitenkirche über den Köpfen der Besucher. Die [...] mehr »
Stadt Wien beteuert: Neubauleistung bei Wohnbau auf “Rekordniveau”
Zum wahren Vorwahlkampfschlager entwickelt sich in Wien das Thema Wohnen - auch weil die Grünen jüngst dazu eigene [...] mehr »
Nationalbibliothek zeigt “Himmlische Boten”: Von Putten bis Racheengeln
Geflügelte himmlische Gesandte, verspielte Putten, die sich um das Jesuskind scharen, Racheengel und Boten des [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren