Internetnutzung: Android überholt Windows

Android überholt Windows
Android überholt Windows - © AP
StatCounter hat für Andriod erstmals einen höheren Marktanteil ermittelt als für Windows. Android  konnte somit die Spitze der „Internetnutzungs“-Marktanteile erklimmen. Bislang war Windows das am häufigsten genutzte Betriebssystem in dieser Hinsicht.

„Das ist ein Meilenstein der Technologiegeschichte und das Ende einer Ära“, erklärte Aodhan Cullen, CEO von StatCounter. „Es ist das Ende von Microsofts weltweiter Vorherrschaft im Markt für Betriebssysteme, die es seit den achtziger Jahren hatte. Es ist aber auch ein wichtiger Durchbruch für Android, dessen weltweiter Anteil an der Internetnutzung vor fünf Jahren bei nur 2,4 Prozent lag.“

Bild: Statcounter Statcounter ©

Betrachtet man die Entwicklung von Android über die Jahre, fällt auf wie schnell das alles vonstatten ging. Seit 2015 wurde die Nutzung fast verdoppelt und Android zeigt sich auch als das einzige System mit einem so sprunghaften Anstieg.

Schwacher PC-Markt

Für den Erfolg von Android macht StatCounter aber nicht nur den Siegeszug der Smartphones verantwortlich, mit denen zugleich immer mehr Nutzer auf das Internet zugreifen. Auch der schwache PC-Markt der vergangenen Jahre habe diese Entwicklung begünstigt.

Ein weiterer Faktor war der Einfluss Asiens auf den weltweiten Markt. Das zeigt sich deutlich in den regionalen Ergebnissen. In Nordamerika verteidigte Windows (39,5 Prozent) seine Führungsposition vor iOS (25,7 Prozent) und Android (21,2 Prozent).

Mehr als jeder zweite in Asien surft mit Android

In Europa war der Windows-Anteil mit 51,7 Prozent sogar mehr als doppelt so hoch wie der Anteil von Android (23,6 Prozent). Androids Anteil in Asien lag jedoch bei 52,2 Prozent – für Windows blieben dort nur magere 29,2 Prozent

Allerdings muss man auch bedenken, wie StatCounter die Daten erhebt. Nach eigenen Angaben werden 2,5 Millionen Seiten getrackt. Das beinhaltet allerdings nur den Aufruf via Browser. Werden Inhalte per App geladen, zählt dies nicht, sodass die tatsächliche Internetnutzung von Android wesentlich höher liegen dürfte.

Windows hofft auf Paradigmenwechsel

Bezogen auf Desktop-Betriebssysteme ist Windows der Statistik zufolge weiterhin mit 84 Prozent der weltweite Marktführer. „Windows hat den Desktop-Krieg gewonnen, aber das Schlachtfeld ist weitergezogen“, kommentierte Cullen.

Im mobilen Bereich werde Microsoft wahrscheinlich nicht mehr Fuß fassen. Erst der nächste Paradigmenwechsel werde dem Softwarekonzern die Möglichkeit bieten, seine dominierende Position zurückzuerobern.

„Das könnte Augmented Reality, künstliche Intelligenz, Sprache oder Continuum sein (ein Produkt, das Desktop und Smartphone mit einem einzigen Microsoft-Produkt ersetzen will).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen