Internationales Puppentheaterfestival findet in Wiener Schubert Theater statt

Das Publikum darf sich auf Puppenkunst im Schubert Theater freuen.
Das Publikum darf sich auf Puppenkunst im Schubert Theater freuen. - © apa/dpa (Sujet)
Im Juni veranstaltet das Wiener Schubert Theater erstmals ein internationales Puppentheaterfestival. Es werden Produktionen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz präsentiert. Besonders freuen darf man sich auch auf die Uraufführung von “Fünf tragische Weisen eine Frau zu töten”.

In “Fünf tragische Weisen eine Frau zu töten”, das am 25. Juni Premiere feiert, setzt sich eine angehende Historikerin mit Frauenfiguren aus Literatur, Oper und Realität auseinander, die sich selbst das Leben genommen haben.  Der “Paradise Circus” von Angela Neiman und Baptiste Elicagaray Puppen-Artisten wahrhaft halsbrecherische Kunststücke vollführen: “Ein Aufsehen erregendes, abgefahrenes und trashiges Straßenspektakel, mit Live-Musik zum bitteren Ende”, so die Ankündigung.

“Welt-Puppen-Theater” in Wiener Schubert Theater

“Clic” heißt das nostalgische Universum, das der “CineMarionettoGraphe des Fourmis” in einem kleinen Wanderkino entwirft. In “Welt-Puppen-Theater” präsentieren Newcomer und Profis verschiedenste Szenen aus der Welt des Figuren- und Objekttheaters. Der Berliner Bruno Pilz zeigt seine Produktion “Lacrimosa”, die von der Idee inspiriert ist, dass man sein Leben nach dem Tod als eine Art Film nochmals sehen kann. Zum “Abschiedszauber” am 28. Juni werden die Zauberkünstler Philipp Tawfik und Paul Sommersguter erwartet.

Viertägiges Gastspiel von Neville Tranter

Schon im Mai wird ein internationaler Superstar der Szene für ein viertägiges Gastspiel des Stuffed Puppet Theatre in dem von Nikolaus Habjan und Simon Meusburger geleiteten kleinen Theater erwartet: Der Australier Neville Tranter stellt in “The King” (23. bis 26. Mai) auch einen Superstar ins Zentrum – und erzählt dabei die Geschichte des Niedergangs eines Rockstars.

Zusätzlich findet eine Ausstellung mit gespielten Installationen zum zeitgenössischen Figurentheater im Bezirksmuseum Alsergrund statt.

(apa/red)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen