Internationaler Hackerring in Italien zerschlagen – 19 Festnahmen

Internationaler Hackerring in Italien zerschlagen – 19 Festnahmen
Einer der größten Hackerringe aller Zeiten ist von der italienischen Polizei zerschlagen worden. 19 Personen wurden am Mittwoch festgenommen. Die Bande war auf die in der Fälschung von Kreditkarten und auf den Online-Betrug spezialisiert, berichtete die Polizei.

Kopf des Ringes war offenbar ein Vorbestrafter aus Kalabrien, der in Verbindung mit einer Gruppe russischer Hacker in Datenbanken auf der ganzen Welt eindringen konnte und diese Informationen an kriminelle Organisationen weiterverkaufte. Damit seien in Italien Hunderte Luxusgeschäfte, Einkaufszentren, Supermärkte, aber auch einfache Internet-Surfer um riesige Summen geprellt worden. 23 Personen verschiedener Nationalitäten waren im Rahmen der selben Untersuchung bereits im vergangenen Mai festgenommen worden, berichtete die italienische Polizei am Dienstag. Die Bande hatte auch Stützpunkte in Kalabrien und Rom.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen