Insider: Darum explodierten die Samsung-Smartphones

Akt.:
1Kommentar
Samsung hat eine Untersuchungskommission bestellt.
Samsung hat eine Untersuchungskommission bestellt. - © AFP Photo/Ed Jones
Ein Insider verrät das Kernergebnis einer Untersuchung des Smartphone-Weltmarktführers Samsung. Demnach wurde der Grund für die Brände beim Note 7 gefunden.

Eine Untersuchungskommission beim Smartphone-Weltmarktführer Samsung hat einem Insider zufolge die Batterie als Schuldigen für die Brände beim Flaggschiff Galaxy Note 7 ausgemacht. Die Ergebnisse der Untersuchung würden voraussichtlich am 23. Jänner veröffentlicht, einen Tag vor den Geschäftszahlen zum vierten Quartal, sagte am Montag die Person, die nicht genannt werden wollte.

Dann werde der für das Mobilfunkgeschäft zuständige Samsung-Manager vermutlich auch die Maßnahmen vorstellen, mit denen das Unternehmen ähnliche Probleme bei künftigen Geräten verhindern will. Ein Samsung-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab.

Nach Bränden bei dem Smartphone rief der Konzern im September zunächst 2,5 Millionen Modelle zurück, musste dann aber das Smartphone ganz vom Markt nehmen. Das kostete Samsung mehrere Milliarden an Gewinn.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel