Indie Rock-Konzert in der Wiener Bim bei der Tram Session Vienna

Das war die Vienna Tram Session im März.
Das war die Vienna Tram Session im März. - © Benedikt Weiss, www.benediktweiss.com

Am Freitag wurde eine Straßenbahn der Wiener Linien bereits zum fünften Mal zur fahrenden Konzertstätte. Bei den Tram Sessions waren die heimischen Indie Bands “Steaming Satellites” und “James Choice and the Bad Decisions” zu Gast.

Bevor die Steaming Satellites im April 2018 ihr neues Album „Back from Space“ veröffentlichen, spielen sie bei der ausverkauften Tram Session einen Gig der Extraklasse: live, akustisch und während einer Fahrt am Wiener Ring. Auch die Wiener Band James Choice and the Bad Decisions präsentierten ein akustisches Set und begeisterten das Publikum gleichermaßen.

Die Wiener Tram Sessions

Die Tram Sessions wollen Barrieren brechen: weg von großen und überfüllten Konzerthallen und hin zu einem Ort, an dem sich sich KünstlerInnen und Publikum auf einer Ebene begegnen.

„Mit den Tram Sessions haben wir ein Konzertformat geschaffen bei dem zwar die Musik im Vordergrund steht, doch das Miteinander im Mittelpunkt.“ so Stefanie Summerauer, die das Projekt im Jahr 2016 ins Leben gerufen hat. „Ziel war es, eine neue Plattform für die heimische Musikszene zu schaffen und zugleich den öffentlichen Raum unserer Stadt aktiv mitzugestalten,“ so Mitbegründerin Anna Oberdorfer weiter.

In vorangegangenen Sessions spielten bereits Größen wie der Liedermacher Voodoo Jürgens oder Clara Luzia in der Bim. Die nächste Session ist für Oktober geplant.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen