Indie-Pop-Band Viola Beach und Manager in Schweden tödlich verunglückt

Akt.:
Die Band Viola Beach und ihr Manager kamen bei dem Unglück ums Leben.
Die Band Viola Beach und ihr Manager kamen bei dem Unglück ums Leben. - © AFP
Tragischer Unfall am Wochenende in Schweden: Die vier Mitglieder der britischen Band Viola Beach und ihr Manager sind südlich von Stockholm mit ihrem Auto von einer Brücke etwa 25 Meter tief in einen Kanal gestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Die Musiker und ihr Manager Craig Tarry seien nach einem Auftritt in Schweden auf dem Weg zum Flughafen Stockholm-Arlanda gewesen. Auf der Facebook-Seite der Band trauerten Fans am Sonntag.

Viola Beach: Ganze Band und Manager verunglückt

Zeugen berichteten, dass die Männer mit ihrem Wagen in der Nacht auf Samstag eine Schranke durchbrochen hatten, als die davorliegende Brücke gerade für Schiffe geöffnet war. Nach Angaben der schwedischen Polizei fiel der Wagen mit den zwischen 1983 und 1996 geborenen Männern aus mehr als 25 Metern Höhe ins Wasser. Taucher bargen die Leichen. Das Warnsystem der Brücke habe laut Zeugen funktioniert.

Das britische Außenministerium bestätigte am Sonntag, dass es sich um Briten handelte. Man sei mit den schwedischen Behörden in Kontakt und unterstütze die Familien der Opfer.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen