In Tschechien wurden in Zügen aus Österreich zwölf Flüchtlinge aufgegriffen

Die tschechische Polizei verstärkt die Kontrolle an den Grenzen.
Die tschechische Polizei verstärkt die Kontrolle an den Grenzen. - © dpa
In Zügen aus Österreich hat die tschechische Polizei in der Nacht aus Sonntag zwölf Flüchtlinge, darunter zwei Jugendliche und eine Schwangere, aufgegriffen. Sie stammten aus Syrien, Afghanistan und Gambia.

Die tschechische Polizei hat bei einer Überprüfung in der Nacht auf Sonntag in der südmährischen Grenzstadt Breclav in zwei Zügen zwölf Flüchtlinge festgenommen. Der eine Zug sollte bis Warschau, der andere bis nach Berlin fahren. “Wir versuchen nun herauszufinden, ob sie in einem EU-Land Asyl beantragt haben”, sagte eine Polizeisprecherin. Unter den Flüchtlingen seien zwei Jugendliche sowie eine Schwangere. Ein weiterer Afghane sei in einem aus Österreich kommenden Bus bereits am Samstag entdeckt worden.

Tschechien verstärkt Kontrollen an den Grenzen

Die tschechische Polizei hat ihre Maßnahmen gegen illegale Migration insbesondere an den Grenzen zu Österreich jüngst verstärkt. In den ersten fünf Monaten des heurigen Jahres wurden 2.418 Ausländer aufgegriffen. Im Vergleichszeitraum 2014 waren es 712. Viele der illegal Einreisenden sehen Tschechien nur als Transitland und wollen weiter nach Deutschland. Die Prager Regierung gehört zu jenen in der EU, die eine Quote zur faireren Verteilung von Flüchtlingen zwischen den EU-Staaten ablehnt. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung