In Italien gestohlen: 15 Profifahrräder in Wien gefunden

In Italien gestohlen: 15 Profifahrräder in Wien gefunden
Einem ukrainischen Radsportteam waren in der Nacht auf Mittwoch Räder im Wert von 100.000 Euro gestohlen worden. Das Diebesgut wurde nun in einem Lieferwagen in Wien gefunden.

15 Profi-Fahrräder des ukrainischen Radsportteams “Amore&Vita-Conad”, das am Rad-Etappenrennen “Lombardische Woche” teilnimmt, sind in der Nacht auf Mittwoch vom Parkplatz eines Hotels in der norditalienischen Stadt Bergamo gestohlen, wenig später aber von der Polizei in Wien aufgefunden worden. Das Diebesgut, darunter 28 Carbon-Räder, im Gesamtwert von 100.000 Euro wurde am Mittwoch von der Wiener Polizei in einem Lieferwagen entdeckt. Der Fahrer wurde festgenommen. Er soll ein Mitglied einer kriminellen Organisation sein, die Fahrräder nach Osteuropa schleust.

“Ich bedanke mich bei der österreichischen Polizei für die unglaublich gute Arbeit. Bald werden wir unsere Räder zurückbekommen”, betonte Teammanager Cristian Fanini. Die Fahrer des Teams bestritten schließlich mit geliehenen Rädern die erste Etappe des Rennens, an dem auch die österreichische Mannschaft Vorarlberg-Corratec teilnimmt. Bereits im Jahr 2008 waren dem Team sieben Fahrräder aus einer externen Garage des Hotels gestohlen worden, in der die fahrbaren Untersätze abgestellt waren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen