Imbisslokal in Gneixendorf bei Krems ausgebrannt

19 Feuerwehrfahrzeuge waren im Einsatz
19 Feuerwehrfahrzeuge waren im Einsatz - © APA/Webpic
Ein Imbisslokal im Kremser Stadtteil Gneixendorf ist Sonntagmittag ausgebrannt. Mitarbeitern und Gästen gelang es, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Krems. Die Brandursache war Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Gegen 11.30 Uhr war der Brand einer Frittieranlage bemerkt und Alarm geschlagen worden. Wenige Augenblicke später griffen die Flammen auf die Küche über, worauf weitere Notrufe bei der Bezirksalarmzentrale eingingen.

“Beim Eintreffen am Einsatzort waren bereits einige Scheiben geborsten. Das Gebäude stand in Vollbrand und die Flammen hatten sich teilweise schon auf den hinteren Teil des Lokals ausgebreitet”, berichtete Kommandant Gerhard Urschler. Mehrere Atemschutztrupps nahmen einen Innenangriff vor. Aus dem Schankbereich mussten CO2-Flaschen ins Freie gebracht und dort abgekühlt werden.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden mit einer Motorsäge Teile der Außenverkleidung des Gebäudes geöffnet, um letzte Glutnester aufzuspüren. 90 Feuerwehrleute standen mit 19 Fahrzeugen im Löscheinsatz.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung