Identität des verbrannten Mannes in Wels geklärt

Akt.:
Die Identität eines Mannes, der Dienstagabend in einem Welser Einfamilienhaus im Bett verbrannt ist, steht fest: Es handelt sich wie vermutet um den 72-jährigen Hausbesitzer, so die oö. Polizei am Freitag. Todesursache war offenbar eine Rauchgasvergiftung in Verbindung mit einem Hitzeschock. Der Pensionist dürfte mit einer Zigarette eingeschlafen sein oder sie nicht vollständig ausgedämpft haben.


Gegen 18.15 Uhr brach der Brand aus, ein Nachbar alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte betraten mit Atemschutz das Gebäude und fanden im ersten Stock die in einem Bett liegende Leiche. Die Flammen wurden rasch gelöscht, die Räume vom Rauch befreit. Fremdverschulden schloss die Polizei aus, den Schaden bezifferte sie mit rund 100.000 Euro.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen