Identitären-Kundgebung am Wiener Kahlenberg: 450 Polizisten im Einsatz – ruhiger Verlauf

Akt.:
Die Identitären-Kundgebung am Wiener Kahlenberg verlief ruhig.
Die Identitären-Kundgebung am Wiener Kahlenberg verlief ruhig. - © APA (Symbolbild)
450 Polizisten waren am Samstagabend im Einsatz, um ein Aufeinandertreffen von Rechten und Linken am Wiener Kahlenberg zu verhindern. Wegen einer Kundgebung der Identitären riefen linke Gegendemonstranten ebenfalls zu einer Kundgebung auf.

Am Wiener Kahlenberg ist es rund 450 Polizisten am Samstagabend gelungen, ein Zusammentreffen von Rechten und Linken zu verhindern.

Ruhige Identitären-Demo am Wiener Kahlenberg

Die rechtsextremen Identitären hatten zu einer Kundgebung anlässlich der Schlacht am Kahlenberg aufgerufen, laut Polizei kamen etwa 100 Personen. Die linken Gegendemonstranten konnten etwa 150 Demonstranten mobilisieren. Festnahmen oder Verletzte gab es keine. Es kam lediglich zu vereinzelten Anhaltungen und Identitätsfeststellungen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen