Hurrikan Irma erreicht Florida – erste Todesopfer

Akt.:
Bei witterungsbedingten Verkehrsunfällen kamen drei Menschen ums Leben
Bei witterungsbedingten Verkehrsunfällen kamen drei Menschen ums Leben - © AP
Während des Hurrikans “Irma” sind in Florida drei Menschen bei witterungsbedingten Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das berichtete der Sender ABC am Sonntag.

Auf den Florida Keys im Bezirk Monroe County starb ein Mann. Er hatte im Sturm die Kontrolle über seinen Lastwagen verloren, zitierte der Sender das Büro des örtlichen Sheriffs. Der Fahrer hatte demnach einen Generator transportiert. Auch die beiden anderen Toten seien bei Autounfällen ums Leben gekommen, so der Sender.

Bis zum 215 Stundenkilometer

Das Zentrum des Hurrikans erreichte am Sonntagmorgen die Südspitze Floridas. Nach Angaben von US-Meteorologen zog der Hurrikan der zweithöchsten Kategorie vier am frühen Sonntagmorgen über die Inselkette der Florida Keys hinweg. Windgeschwindigkeiten von bis zu 215 Stundenkilometern wurden gemessen.

Das Auge des Sturms lag 24 Kilometer südöstlich von Key West. Im Vorfeld hatten die Behörden mehr als 6,3 Millionen Bewohner aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen.

Menschen bereiten sich auf das Schlimmste vor

Der Kurs von “Irma” hat sich weiter leicht westwärts verändert und sollte in seinem Kern etwas vor der Küste entlang ziehen. Meteorologen machten deutlich, dass das für die Küstenbewohner eine schlechte Nachricht sei, schaufele der Sturm so doch mehr Wasser auf die Küste. Von Fort Myers bis hoch nach Tampa bereiteten sich die verbliebenen Menschen auf das Schlimmste und bis zu 4,5 Meter hohe Sturmfluten vor.

Weil “Irma” so groß ist, werden auch auf der Ostseite Floridas schwere Schäden und Überflutungen erwartet. Für Miami und andere Gebiete auf dieser Seite gilt keinerlei Entwarnung, nur weil “Irmas” Zug auf der Halbinsel weiter westlich liegt als zunächst angenommen. Fernsehbilder aus Miami zeigten Reporter, die sich im Wind kaum auf den Beinen halten konnten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen