Hundertausende Euro Schaden durch KFZ-Einbrecher

Prävention gegen KFZ-Einbruch
Prävention gegen KFZ-Einbruch - © APA (Sujet)
In jahrelanger akribischer Ermittlungsarbeit ist es dem Landeskriminalamt Wien gelungen, einer serbischen Tätergruppierung eine Vielzahl an KFZ-Einbrüchen und Einbrüchen in Baustellen nachzuweisen. Den drei Tatverdächtigen (34, 36 und 46 Jahre alt) werden mindestens 56 derartige Einbrüche zur Last gelegt.

Die Einbrüche wurden in abgestellte PKW, Baustellenfahrzeuge und Baustellen im Zeitraum von Jänner bis März 2015 in Wien und Niederösterreich verübt. Die Schadenssumme beträgt derzeit rund 320.000 Euro. Es wurden im Zuge der Ermittlungen Baumaschinen und Werkzeuge im Wert von mehreren zehntausend Euro sichergestellt und teilweise den rechtmäßigen Besitzern wieder ausgefolgt.

Hundertausende Euro Schaden: KFZ-Einbrecher festgenommen

Darüber hinaus fanden die Beamten bei einer Hausdurchsuchung Geldzählmaschinen, eine Gaspistole und Gummimasken. Zwei der drei Beschuldigten wurden mittlerweile festgenommen, nach dem Dritten (34) wird per EU-Haftbefehl gesucht.

In diesem Zusammenhang informiert die LPD Wien, wie sich die Bevölkerung mit wenig Aufwand gegen PKW-Einbrüche schützen kann:

Grundlegende Punkte zur Beachtung:

  • Fahrzeug immer versperren – auch wenn man es nur kurzfristig verlässt
  • Das Auto ist kein Tresor!
  • Autopapiere, sonstige Dokumente, Bargeld, Kreditkarten, Fotoapparate oder andere Wertgegenstände nicht im Handschuhfach oder frei auf den Rücksitzen ablegen.
  • Waffen niemals im Fahrzeug lassen!
  • Autoradios verwenden, die gegen Diebstahl gesichert sind
  • Reserveschlüssel nicht im Fahrzeug aufbewahren.
  • Handys oder Navigationsgeräte nicht sichtbar im Auto lassen.

Weitere Informationen sowie Broschüren gibt es in jeder Polizeiinspektion oder auf der Internetseite des Bundeskriminalamtes unter dem Link „Prävention“.

Persönliche Beratungsgespräche zu allen Themen der Kriminalprävention gibt es gratis im Beratungszentrum in 1070, Andreasgasse 4, Infoline: 0800-216346.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen