Hoverboard überhitzt: Zwei Mädchen in den USA gestorben

Zwei Mädchen im Alter von drei und zehn Jahren sind bei einem möglicherweise von einem Hoverboard ausgelösten Feuer im US-Bundesstaat Pennsylvania gestorben. Auf dem Weg zu dem Brand in Harrisburg verunglückte auch ein 21-jähriger Feuerwehrmann bei einem Autounfall tödlich, wie US-Medien am Freitag berichteten.

Das elektrisch betriebene Skateboard war den Ermittlungen zufolge beim Aufladen des Akkus heiß geworden und hatte so das Feuer in dem Haus ausgelöst. Die Dreijährige starb in den Flammen, die Zehnjährige erlag im Krankenhaus den hochgradigen Verbrennungen.

Die Hoverboards erinnern an das schwebende Skateboard aus dem Film “Zurück in die Zukunft II”. Sie sind in den USA beliebt, geraten aber immer wieder wegen technischer Defekte in die Schlagzeilen. 500.000 Exemplare von elf Unternehmen hat die “Consumer Product Safety Commission” wegen Explosionsgefahr bisher zurückgerufen. Ob das überhitzte Hoverboard in Pennsylvania eines dieser zurückgerufenen Exemplare war, blieb zunächst offen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung