Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hotline zur BP-Wahl im Innenministerium - mit Tonbandaufzeichnung

Die Hotline-Gespräche werden nun aufgezeichnet.
Die Hotline-Gespräche werden nun aufgezeichnet. ©APA/Sujet
Nach "widerrechtlichen Ratschlägen" vor dem ursprünglichen Wahltermin - defekte Wahlkarten selbst zuzukleben - werden die Auskünfte jetzt dokumentiert.

Wahlberechtigte, die Fragen zum Stichwahl-Wiederholung am 4. Dezember haben, können sich direkt im Innenministerium bei einer Hotline Auskunft holen.

Die Gespräche mit dem Call-Center werden auf Tonband aufgezeichnet. Anrufer, die dies nicht wollen, können sich per Tastendruck für ein Gespräch ohne Aufzeichnung entscheiden. Sie landen dann allerdings nicht im Call-Center, sondern werden direkt in die Wahlabteilung verbunden.

Erreichbar ist die Hotline im Inland gebührenfrei unter 0800-202220 von Montag bis Freitag von 7.30 bis 17.00 Uhr. Außerhalb der Betriebszeiten ist ein Tonbanddienst eingerichtet. Für Anrufe aus dem Ausland steht auch die Telefonnummer 0043-1-53126-2700 zur Verfügung.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Hotline zur BP-Wahl im Innenministerium - mit Tonbandaufzeichnung
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen