Hosiner wurde Niere wegen Tumorbefalls operativ entfernt

Akt.:
Hosiner bedankte sich für Anteilnahme
Hosiner bedankte sich für Anteilnahme
Dem früheren österreichischen Fußball-Teamspieler Philipp Hosiner ist die linke Niere wegen eines Tumorbefalls operativ entfernt worden. Dies bestätigte der Burgenländer am Freitag auf der Homepage seines Clubs Stade Rennes. Demnach wurde der Eingriff in der Vorwoche in Österreich vorgenommen.


Hosiner stand Ende Jänner kurz vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. Im Rahmen der obligatorischen medizinischen Tests beim deutschen Bundesligisten wurde jedoch laut dem Ex-Austrianer ein “großer Tumor” in der linken Niere festgestellt. Davor hatte der 25-Jährige nach eigenen Angaben keinerlei Schmerzen verspürt, der Tumor war auch bei Bluttests nicht aufgefallen.

Die Operation sei gut verlaufen, die rechte Niere sei vollkommen gesund, betonte Hosiner und kündigte an: “Das wird keinen Einfluss auf meine Karriere als Profi-Fußballer haben. Ich werde in ein paar Monaten wieder zurück sein.” Außerdem bedankte sich Hosiner für die vielen Genesungswünsche und bat darum, seine Privatsphäre zu respektieren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen